Fazit meines Wochenendes:

Freitag Abend, Mirko kommt vorbei... Met kaufen, trinken, dvd schaun und blubbern... extremer Spaß.

Samstag Morgen, aufstehn, kaffe trinken, kampfsport auf youtube reinziehn, Escrima Stöcke schnappen, Sparring.

Fingerknöchel blau gehauen bekommen und dicken zeigefinger bei Trainingsrunde mit Softsticks... scheisse... Handschuhe vergessen.

 

Mittags, Basti kommt vorbei. verschärftes Sparring und agressives voirgehen gegen suspekt erscheinende Kunststofftonnen zweifelhafter Herkunft mit gebrochenem Akzent.

Schnittest Übungen mit einem Haufen grünen Punkt Müll an feingehackten Milchbeuteln und Plastikflaschen.

Mittagesen beim Steigkopf, Essen gut, Apfelwein auch.

Tour zum Shisha rauchen in stillgelegtem Eisenbahntunnel...

Gefahren mit Iltis. Fahrtwind geil, Musik ebenfalls.

Eisenbahntunnel gruselig und dunkel. Schlauch vergessen.. blöd. Shisha rumgereicht und so geraucht. Geil.

Mirko zeigte rollerfahrern blanken Arsch. Lustig.

Abends Reis gekocht mit beilagen. Lecker aber zuviel Öl in meinem. Bauch grummelt, Stimmung gut.

Streetfighter auf dem Supernintendo gespielt und DVD geschaut. Abend klasse. auf ins Bett.

Sonntag Morgens, Frühstück in Form von Kaffee und Pornos.

Warum da Stroh lag weiß keiner.

Gäste heim und auf zum Robert, Geburtstag.

Essen, Italienisch, lecker.

Mit Nichten und neffen gespielt. Lustig.

Heimgekommen und Blogeitragt verfasst.

Schon wieder etwas einsam aber ich werds verkraften.

 

Wer hier Schreibfehler findet darf sie behalten.

 

1 Kommentar 15.8.10 16:58, kommentieren

Werbung


Ein krasser Abend

liegt hinter mir.

Gestern Abend war ich beim Basti.

Wir Zockten Modern Warfare 2... so weit so gut

Dann haben wir Jay und Silent Bob schlagen zurück gesehn...

Auch gut.

Dabei Wein, Käse und Salami konsumiert...

Sehr gut.

Shisha geraucht...

Wunderbar.

Und dann musste Basti kotzen.

Nachdem er fit genug war um ins Bett zu gehn... und das auch tat...

habe ich zwischen 0:30 und 5:30 Bastis Modern Warfare 2 von vorne bis hinten durchgespielt

Als es dann nach Sonnenaufgang aussah, machte ich mir eine Shisha fit, schenkte mir ein Glas Rotwein ein und begrüßte den neuen morgen mit so viel Genuß wie nur möglich...

 

Meine Konversation mit einem Krähenpärchen ist wieder eine andere Geschichte.

 

1 Kommentar 25.7.10 17:59, kommentieren

Rasputina- Queen Cover

1 Kommentar 23.7.10 23:45, kommentieren

Ich habe eine Feundin

die ich schon seit 8 jahren kenne.

Für jemanden der mir sagte "was würde ich nur ohne dich machen?" hat sie mich sehr enttäuscht.

Seit acht jahren ist sie mir wichtig, als Freund, als Gesprächspartner und als Mensch.

Wahrscheinlich kenn ich sie besser als sie selbst, wie es bei allen leuten der Fall ist, die einem wirklich wichtig sind.

Heute ist mir klar geworden das ich, obwohl ich ihr anscheinend so wichtig bin, keinen wirklichen Platz in ihrer Welt habe, abgesehn von dem einer Emotionsberatungsstelle.

Es macht mich traurig, glauben zu müssen das ich als Mensch sie weniger interessiere als meine Rolle für sie.

Wie ich unter der Oberfläche bin, weiß sie kaum...

Ich hab es auch nicht raushängen lassen... aber von einem Freund erwarte ich das er von sich aus drüber nachdenkt und das nachhakt was ihm nicht einfach so erzählt wird.

Es sind Ihre Sorgen und es ist Ihr Seelenleben das unsere Gespräche dominiert... und ich lasse es auch an mich heran und es mit zu meinen Sorgen werden, denke darüber nach...

Wie weit lässt sie mich in ihre Welt?

In wiefern gesteht sie mir zu was sie selbst so gern in anspruch nimmt und was mich auch so wichtig für sie macht.

Jederzeit kann sie ihr Herz bei mir ausschütten und ich versuche ihren Schmerz zu teilen...

Mein Herz ausschütten kann ich zwar auch aber bei dem Schmerz teilen hört es dann auf.

Vielleicht kann sie das auch garnicht, was die vielen Probleme erklären würde, die sich anzuhören meine Bestimmung zu sein scheint.

Ich glaube ihre Welt dreht sich zu sehr um sich selbst.

Was SIE tun muss damit Mann sie mag.

Was SIE tun kann damit eine Beziehung besser läuft.

Ich glaube sie kann niemanden für so wichtig nehmen um sich erstmal dafür zu interessieren wer derjenige eigentlich ist... wie es in ihm aussieht und warum er tut was er tut.

Vielleicht liegt es daran das sie viel zusehr damit beschäftigt ist das über sich selbst rauszufinden um jemand anderen in ihre Welt zu lassen...

Mir selbst ist das nicht fremd... so hab ich eine Beziehung von mir kaputt gemacht... gemeinsam mit meiner damaligen Freundin die in der hinsicht genauso bescheuert war wie ich.

Trotzdem.

Was sie ohne mich tun würde?

Ich fürchte sie würde mich einfach mit jemandem ersetzen der sich für ihr Schicksal so interessiert wie ich. (wenn sie den findet)

Das macht mich wütend und traurig... auch wenn Sie vielleicht nichts dafür kann... Wenn ich ihr wichtig wäre sollte sie verdammt nochmal was dafür können.

Und auch wenn nicht... Das weiter mitzumachen seh ich nicht ein.

Warum ich das hier schreibe obwohl es selbst nach einem scheiss Egotrip von mir aussieht?

Mich interessiert ob sie ließt was ich in meinen Blog schreibe und wenn nicht will ich nicht Vergessen was für Gedanken ich mir gemacht habe um es ihr aufs Brot zu schmieren nach ihrer Klausur am Donnerstag, weil ich es verdammt nochmal nicht einsehe es in mich hineinzufressen.

 

 

1 Kommentar 19.7.10 12:45, kommentieren

Die Vergangenheit verfolgt mich,

und oft holt sie mich ein und winkt mir zu.

Heute Nacht hab ich genau das geträumt... schon merkwürdig.

Wenigstens lässt es nach wenn es schon nicht auf einen Schlag verschwindet.

 

Vermisse ich wenn ich Melancholisch bin? Oder ist es umgekehrt?

 

Draußen scheint die Sonne. Darauf werd ich mich konzentrieren und dann auf im Kilt nach Weinheim.

1 Kommentar 18.7.10 09:06, kommentieren

Das Predators Paintball Event

in Aachen endete gestern um 16 uhr.

In dessen Verlauf jagten sich 6 Teams in aufeinander folgenden, adrenalinstarken Runden die Jeweilige Fahne ab.

"Wer geht wo hin?"

"Ich nehm die Böschung"

"Wir gehn rechts"

"Ich geh hoch"

"Alles klar. GO!"

Farbkugeln zerrissen die Luft und Spieler in Schutzkleidung rannten deckung suchend zu Hindernissen.

Links ein Hügel, in der mitte ein Weg und rechts ein tieferliegender Bereich mit Astwerk und Böschung.

Alles übersäht mit Hindernissen in einem Traum von Sperrholz- und Europalettendesign.

Die safrangelbe Farbe der Kugeln vergangener Spiele dominiert das Feld.

Eine drückende Hitze unter der Maske.

Die Luft ist Stickig aber das Adrenalin lässt mich laufen.

eine Farbkugel trifft die Wand vor mir. DECKUNG

"Wo ist er?"

"Links auf der Böschung."

Schweres Atmen...

"Ok ich renne nach rechts, du nach links und wir schnappen ihn uns"

"Auf drei... eins ... zwei... drei!"

Ein Sprint, ein Blick zum Teamkameraden, ein kurzes Nicken.

Auftauchen aus der Deckung und Kugelhagel entfesseln.

Der Gegner ist markiert, der Weg zur Fahne frei... Aufatmen.

Ich renne los, sehe die Fahne, laufe noch schneller...

und sehe eine schwarze Maske auftauchen die mich mit Farbe begrüßt.

Ein Treffer! Kurzer Schmerz und ein Farbklecks... ich bin raus.

Ich schreie "HIT!" und geschlagen aber mit breitem Grinsen verlasse ich das Feld.

 

Ein austausch kameradschaflicher Erfahrungen erwartet mich am Ausgang."Du hast mich gut erwischt vorhin..."

"Danke, hast mich ganzschön auf Trab gebracht."

Zurück in den Schatten und mit dem Team die nächste Runde besprechen.

 

In guter Atmosphäre und frischer Kleidung betrat die ganze Gruppe Aachen und sah sich mit 20 leuten, in einem Saal inden 500 gepasst hätten, den Neuen Predators film an.

Gelungener Abschluss.

 

1 Kommentar 9.7.10 10:45, kommentieren

Es ist Sommer

und damit Badesee Zeit.

Die letzten Tage waren mal wieder richtig gut.

Im See geschwommen, von den Schwimminseln gejumped, handstand überschläge über mülltonnen und chillen im Burgerking.

Der See, das Grüne und eine Wanderung im Kilt... Sommerzeit ist Partyzeit

2 Kommentare 5.7.10 19:01, kommentieren