Ich versuche mich an dem was schon seit Anbeginn der Menschen viele versucht und wenige erfolgreich getan haben: Klugscheissen

 

Nehmen wir, in einem Anflug von Nihilismus, mal an der ganze "Leben" Krempel wäre nicht Gottes Idee gewesen.

 

Wie entstand das leben denn dann? 

 

 

Nach der Ansicht vieler Leute die klüger sind als ich: durch Gewitter und Wasserverwirbelungen und... vielen anderen Vorgängen

 

Im Endeffekt entstand das leben also aus sich selbst heraus... aus Zufall und Möglichkeit: es konnte passieren und das ist es das zufällig auch.

 

Das Leben erhielt sich auch weiterhin aus sich selbst heraus... nicht weil Gott Langeweile hatte sondern weil "das Leben" selbst Lust hatte weiterzubestehen.

 

Das ist es also.

 

Wir leben weil wir es können. weil unsere Vorfahren es konnten und weil wir Interesse daran haben auch weiterhin zu existieren und fortzubestehen... durch große Werke, große Taten, und ganz klassisch: durch unsere Kinder.

 

DER SINN DES LEBENS ALSO: leben und fortpflanzen

 

Simpel oder? Einfach LEBEN... sich an Sonnenauf- oder untergängen zu erfreuen und sich allgemein recht drollig zu benehmen.

 

Und: Kinder in die Welt setzen, denn wer soll denn mal aufwachsen und "genauso sein wie Papi/Mami" (auch die Frauen haben ein recht auf ein Sinn für ihr Leben)------ Nur durch unsre Kinder bestehen wir fort... geben ihnen das beste mit was unsere Persönlichkeit zu bieten hat (sowie nutzlosen Tand den vor Generationen mal jemand gekauft hat und sich niemand traut ihn wegzuwerfen: Erbstücke)

 

und VIELLEICHT kommt man so zu einem stück Unsterblichkeit

 

 

Und das alles weil irgendwann einmal genug blitze aus der himmlischen Steckdose schossen... vielleicht hat Gott ja doch alles angefangen...